Fastnacht

Wild und bunt: die alemannische Fasnet

Mehr: alle Beiträge |

Guggemusik, Blechmusik und Fanfarengruppen geben den Rhythmus vor, wilde Sprünge begeistern die Zuschauer. Geißenmeckerer mit gehörnten Masken und Ziegenbart prangern die Fehltritte der Obrigkei“ an. Die Umzüge der schwäbisch-alemannischen Fasnet gehören zu den ursprünglichsten, wildesten und zugleich authentischsten Volksfesten im Schwarzwald.

Auftakt der „Fasnacht“, „Fastnacht“, „Fasent“ oder „Fasnet“ ist der Dreikönigstag am 6. Januar. Dann heißt es allerorten „Masken und Häs abstauben“ und sich gegenseitig im Narrenkostüm besuchen. Die „hohen Tage“ der Straßenfasnet sind 2018 vom 8. bis 14. Februar. Bei der „Buurefasnet“ in Weil am Rhein und in Basel sogar bis zum Sonntag nach Aschermittwoch.

Lust auf Fasnet im Schwarzwald? Hier sind die schönsten Ferienunterkünfte!

Die schwäbisch-alemannische Fasnet ist ganz anders als der sehr viel jüngere rheinische Karneval. Statt Funkenmariechen schreiten, stampfen, hopsen und springen dann Hexen, Schuttige, Hansele, Narros, Spättle, Teufel, Morbili, Geißenmeckerer und Federahannes durch die Straßen der Schwarzwälder Dörfer und Städte.

Narrenvereinigungen & Termine

• Sehr informativ ist das Fastnachtsarchiv des SWR: www.swr.de/fastnacht
• Fasnetsprüche, Rezepte und Märschewww.narren-spiegel.de


Unterkünfte im ganzen Schwarzwald auf fewo.ag

Passend zum Thema